skip to content

Zum Archiv

Zurück zur Startseite  Zurück zu Top Akteuelles  

 

 

Gute Beteiligung beim virtuellen Haldenlauf *mehr als 60 Teilnehmer*

Mark Gronnenberg am 20/05/2021

Die Menschen seien wohl einfach froh, dass der Freizeitalltag aufgebrochen wird...

Am 19. Stadtteil- und Haldenlauf, der in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nur virtuell, individuell und coronakonform und nicht als Gemeinschaftslauf stattfinden konnte, gab es wesentlich mehr Teilnehmer*innen als erwartet. "Wir sind überrascht, dass sich 63 Personen zum Lauf in unterschiedlichen Diziplinen und Distanzen angemeldet haben," erläuterte Hermann Huerkamp vom Stadteilbüro. "Das sind 3 mal so viele wie im letzten Jahr".

Eine stattliche Bilanz, die Menschen seien wohl einfach froh, dass der Freizeitalltag aufgebrochen wird und was passiert. Die Anmeldung erfolgte virtuell und kontaktlos und genauso die jeweiligen Belege, den Lauf absolviert zu haben. Angeboten wurden 4 Läufe über eine Woche.

Einmal die Disziplin Nordic Walking über 3 km, jeweils in der Wertung differenziert nach Frauen und Männern. Bei den Männern gewann Roland Wicknig aus Bielefeld und bei den Frauen ebenfalls aus Bielefeld Birgit Berning, die der gleichen Nordic Walking - Gruppe angehören. Der aus Ahlen stammende Wicknig hatte den Kontakt zum Stadtteilbüro hergestellt. Im Lauf über die gleiche Distanz siegten der jugendliche Hannes Thülig und Mandy Scherkenbeck bei den Damen, die die Strecken beeindruckend meisterten. Über die längere Distanz von 10 km in der Disziplin Nordic Walking gewannen mit Bernd Gommen bei den Herren und Sybille Schlotböller bei den Damen 2 Lokalmatadoren, die schon häufiger diese Distanz als Nordic Walker absolvierten.

Den Haldenlauf über 10 km absolvierte als erste bei den Frauen Carina Huhn in einer Fabelzeit von 44 Minuten und 58 Sekunden und bei den Männern gab es über die gleiche Distanz einen Doppelsieg. Georg Wiemann und Ulrich Kremper aus Münster liefen gemeinsam in 44 Minuten und 3 Sekunden als "Team Amigos Schmigos" über die virtuelle Ziellinie und erreichten eine gute Zeit in dem 24-köpfigen Starterfeld.

"Das gibt es nur bei virtuellen Läufen. Es läuft jemand seine Hausstrecke in Münster und gewinnt aufgrund der guten Zeit den Haldenlauf in Ahlen", kommentierte Hermann Huerkamp. Das Duo lief im letzten Jahr den Lauf direkt vor Ort.

Alle Teilnehmer erhalten als Erinnerung eine Urkunde und ein T-Shirt, wie in den letzten Jahren. Das jetzige Design mit Halde und Förderturm wurde von Celine Vogt, Auszubildende im Stadtteiibüro, gelungen gestaltet und fand viel Anerkennung.

Die kompletten Siegerlisten gibt es *hier zum Download*

Foto 1 vlnr Team Georg Wiemann, Ulrich Kremper "Team Amigos Schmigos" aus Münster - Siegerduo des 10 km Haldenlaufes

Foto 2 vlnr Carina Huhn, Siegerin bei den Frauen über 10 km Halde mit Dennis Jörke, Oliver Dieksmeier

 

 

                                

Zurück zu Top Aktuelles

Zurück zur Startseite      Zum Archiv

 

 

Up