Ahlen Süd - Selbstbewusster und zukunftsfähiger Stadtteil – ein Ort zum Aufwachsen und alt werden

Der Stadtteil Ahlen Süd liegt im statistischen Bezirk Südliche Stadtmitte, grenzt an den Innenstadtbereich Ahlens und bildet den südlichen Abschluss des zusammenhängenden Siedlungsraums. Seine nördliche Grenze wird durch die Köln-Mindener-Eisenbahnlinie sowie durch den Flusslauf der Werse dargestellt. Im Osten ist der Stadtteil durch die Dolberger Straße begrenzt, während die Straße Im Hövenerort mit dem dort gelegenen Sportplatz die südliche Grenze bildet. Die Hammer Straße sowie die weitgehend unbebauten Flächen entlang der Bahnlinie geben den westlichen Gebietsabschluss an.

Der Bereich setzt sich zum größten Teil aus Wohnbauflächen und dem im Norden gelegenen Berliner Park zusammen.

Der Ahlener Süden verfügt über diverse soziale, kulturelle und bildungsbezogene Einrichtungen, die unterschiedliche Zielgruppen bedienen. So sind für Kinder und Jugendliche zwei Kindergärten, eine Kindertagesstätte sowie eine Grundschule vorhanden. Die ehemalige Freiligrath- und Ludgerigrundschule sind zusammengeführt worden und heißt jetzt Mammutschule. Es gibt auch eine Hauptschule (Geschwister-Scholl) und eine Gesamtschule (Fritz-Winter) im Ahlener Süden. Das Jugend- und Kinderhaus Im Burbecksort (JuK-Haus), welches sich in städtischer Trägerschaft befindet, stellt verschiedene Angebote für Heranwachsende, aber auch für Erwachsene bereit. Zwei Kirchen (katholische St. Ludgeri, evangelische Christuskirche), ein Gebetsraum der Ditibmoschee, das Paritätische Zentrum sowie der Mittrops Hof mit Pflege- und sozialen Einrichtungen ergänzen das Angebot an sozialen und kulturellen Einrichtungen.

Eine Konzentration von Einzelhandel findet sich im Kreuzungsbereich Gemmericher Straße und Am Röteringshof. Die Ausstattung mit Lebensmitteleinzelhandel wird im Südenstadtteil durch zwei Supermärkte (Penny Markt an der Straße Am Röteringshof und Markant Markt Im Burbecksort) sichergestellt.

 

 

 

Integriertes Handlungskonzept

 

Kurzkonzept Stadtteilbüro Süd

 

Konzept Bürgerhäuser JuK-Haus