<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Heizen im Ahlener Osten

26.11.2009 00:00 Alter: 10 Jahr(e)

Von: (ac)




„Das ist mehr, als wir erwartet haben“. Zufriedene Bilanz nach einer Stunde Mieterversammlung der Evonik-Wohnen in der Lohnhalle von Lothar Rolf, Vorsitzender der MIG (Mieterinteressengemeinschaft) und Vorkämpfer für die Belange der Bewohner der Bergarbeiterkolonie im Ahlener Osten. (Pressemitteilung von Evonik hier...)

Vorgestellt wurde das neue Fernwärmekonzept für den südlichen Teil der Bergarbeiterkolonie, mit dem der Vermieter „Evonik Wohnen“ und der Wärmelieferant RWE hoffen, die zur Zeit noch extrem hohen Kosten für Wärme in den Griff zu bekommen. Nach langem und intensiven Suchen, glauben die Beteiligten eine Lösung gefunden zu haben: Ein neues Gas-Blockheizkraftwerk, versorgt von den Stadtwerken.

„Mit so einer Lösung haben wir nicht mehr gerechnet...“ kommentierte Hermann Huerkamp, Leiter des Stadtteilbüros, das Konzept, das nach monatelangen Auseinandersetzungen um die extremen Heizkosten am Donnerstagabend vorgestellt wurde.

"Das ist der Hammer..." dachten viele Betroffene im Februar, als die Heizkostenabrechnung kam.

Was folgte, waren erst eine Protestwelle mit Demo und Versammlung, ratlose Mieter, die im Stadtteilbüro Hilfe suchten und eine öffentlichkeitswirksame Kampagne mit roten Zetteln.

Nach dem sich die Wogen geglättet hatten, arbeiteten die MIG,  Evonik Wohnen und die  RWE ein neues Konzept aus. Ziel: Die extrem teure Fernwärme in der Siedlung in den Griff zu bekommen.

Mit einem mit Erdgas und Biomethangas betriebenen Blockkraftheizkraftwerk hoffen die Verantwortlichen, die Lösung gefunden zu haben. Auch wird der Grundpreis pro qm von über 6 Euro auf 3,19 € pro Wohnung gesenkt, was immerhin im Durchschnitt  eine Einsparung etwa 240 € jährlich ausmacht.

Nach Schließung des Bergbaus gelang es auf Initiative der MIG kostenlos die Abwärme bei der Verstromung des Grubengases zu nutzen. Als dann vor etwa zwei Jahren – früher als vorausberechnet – dieses aufgebraucht war, musste man auf das teure Heizöl ausweichen – mit fatalen Folgen. Das Heizen in den schlecht bis gar nicht Wärme gedämmten Häusern wurde Heizen zum fast unbezahlbaren Luxus.





                         





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen