<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Gewalt gegen Frauen - Thema im Sozial-präventiven Netzwerk

20.11.2019 12:06 Alter: 24 Tag(e)

Von: (hh/ch)




Es ist ein gesellschaftliches, wichtiges Thema, was nicht tabuisiert werden soll, so
lautete das Fazit des Treffens des Sozial-präventiven Netzwerkes auf Einladung
des Stadtteilbüros. Ca. 20 interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den
Einrichtungen des Ahlener Süden und Osten beteiligten sich und wurden von Marina
Völlmecke vom Verein Frauen helfen Frauen aus Beckum in die komplexe Thematik
eingeführt.

Freitags bietet die Frauenberatungsstelle auch in Ahlen eine Sprechstunde in der
Familienbildungsstätte an, die gut frequentiert wird. Der seit 1985 gegründete Verein
bietet seit 2015 das Sprechstundenangebot in Ahlen an, das durch Spenden finanz-
iert wird. "Die Hilfeleistungen sind für Mädchen und Frauen ab 16 Jahren, die Gewal-
terfahrungen, auch sexualisierte Gewalt, erfahren haben und Hilfen benötigen. Sie
sind anonym, kostenlos und freiwillig", schilderte Völlmecke das Angebot.

"Wir wollen das Angebot gern bekannter machen und besonders den Multiplikatoren
aus den Einrichtungen vorstellen", äußerte Hermann Huerkamp als Moderator die In-
tention der Behandlung des Themas in der stadtteilbezogenen Arbeitsgemeinschaft.
Die Vertreter der Einrichtungen tauschten sich intensiv über ihre Erfahrungen im Arbei-
tsalltag aus und einige möchten das wichtige Thema zum Anlass nehmen und die
Fachberaterin Marina Völlmecke in die eigene Einrichtung zu einer Informationsver-
anstaltung einzuladen, um eventuelle Hemmschwellen bei der Kontaktaufnahme
herabzusetzen.





                                                                                                    





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen