<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Mit St. Martin die Geschichte erleben

12.11.2019 13:27 Alter: 32 Tag(e)

Von: (mg)




Vom Gelände der ehemaligen Mammutschule schlängelte sich am Samstagabend
der Martinsumzug mit mehreren hundert Kindern durch den Ahlener Süden zur
neuen Mammutschule.

Zuvor präsentierte Kai-Uwe Richter, der den heiligen St. Martin verkörperte,
die Geschichte um den gütigen römischen Offizier den Kindern. „Damit die Kinder
begreifen, was passiert, binde ich sie mit in das Geschehen ein“, erklärte Richter.
Dabei sammelte er einige Kinder um sich um mit ihnen zusammen die Geschichte
erlebbar zu gestallten. Beim Bettler, gespielt von Richters Sohn Richard,
angekommen bezog St. Martin die Kinder in seine Entscheidung mit ein, was denn
mit dem armen Mann geschehen soll. Da sich alle einig waren dem Mann zu helfen,
zog der Zenturio sein Schwert, teilte seinen Mantel und gab eine Hälfte dem
Bedürftigen. Um die Geschichte an diesem Punkt nicht enden zu lassen, fand der
Vorschlag den armen Mann mitzunehmen einen großen Zuspruch seitens der Kinder.

Somit zogen allesamt, ausgestattet mit vielen bunten selbstgebastelten Laternen
durch die Straßen des Südenstadtteils zur neuen Mammutschule. Viele Anwohner
beteiligten sich, indem sie ihre Vorgärten mit Lichtern und Kerzen schmückten, den
Zug vor der Tür oder im Warmen hinter dem Fenster verfolgten. Auf dem Schulhof
der neuen Schule angekommen gab es die ersehnten Martinsbrezeln und zum
Aufwärmen an einem großen Lagerfeuer einen Kinderpunch. Wer wollte, hatte hier
auch noch die Gelegenheit, ein Foto mit dem Römer Martin zu machen.





                                   





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen