<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


"Ein Programm, was es dieses Jahr in sich hat“

21.08.2019 09:04 Alter: 27 Tag(e)

Von: (mg)




Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Westfalen finden am Sonntag, 25. August
in der Zeit von 12 bis 18 Uhr das Sommerfest des Fördervereins Fördertürme und
das Sattelfest statt.
„Wir haben ein Programm, was es dieses Jahr in sich hat“, stellte Christian Tripp
als Vorsitzender des Fördervereins Fördertürme das Programm am Dienstag vor.

„Wir freuen uns auf ein großes Volksfest“, sagte Hermann Huerkamp, Geschäftsführer
der Projektgesellschaft Westfalen, als Hausherr, der in diesem Jahr noch mehr als die
rund 5000 Besucher im Vorjahr begrüßen wolle. Veranstalter sind außer dem Förderverein
und der Projektgesellschaft, das Stadtteilbüro und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft
(WFG) Ahlen.

Im Rahmen des Sattelfests wird der Schwerpunkt in diesem Jahr auf das Thema
Lastenfahrrad gelegt. Der ADFC wird verschiedene Versionen zum Ausprobieren vor Ort
präsentieren. Als ein Highlight kündigte David Knor, Mobilitätsmanager der Stadt Ahlen,
die Fahrradwaschanlage an, die beim letzten Mal ein unerwartet großer Erfolg war und
über 400-mal genutzt wurde. Zudem wird es einen professionell betreuten Parcours für
Kinder geben.

Der Fördervereins Fördertürm setzt auf bewährte Attraktionen wie die Besteigung des
Förderturms von Schacht I (gegen eine Gebühr von 2 Euro), eine Hüpfburg, das Spielmobil
für Kinder und Celines Ballonkunst, erklärte Tripp. Wieder im Programm wird es die Möglichkeit
geben, sich nach dem Aufstieg auf den Förderturm von diesem abseilen zu lassen. Ein vor
einigen Jahren sehr beliebtes Angebot.

Wie im letzten Jahr wird es wieder einen Flohmarkt entlang des Radwegs geben, da dieser
im vergangenen Jahr sehr gut angenommen wurde. Aufgebaut werden kann bis 11.30 Uhr,
der Abbau erfolgt nach 18 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Standgebühr
beträgt 10 Euro oder eine Kuchenspende.
Kurzentschlossen Interessierte melden sich ab 11 Uhr beim Veranstalter und bekommen
einen Platz zugewiesen.

Neben den Führungen durch die Maschinenzentrale befindet sich in dieser eine Fotoausstellung
der „Fotogruppe Kontrast“, die passend zur Location Bilder sogenannter „Lost Places“
präsentieren. Zudem zeigt die Gruppe alte Fernsehbeiträge zum Thema „Zechen“.

Eine weitere Attraktion wird der Oldtimer-Treff, zu dem die Halter von Oldtimer-Fahrzeugen,
gleich ob Pkw, Lkw oder Motorrad, eingeladen sind, kündigte Tripp an. Diese kommen zu
14.45 Uhr am Lüftergebäude (Shim Sham) zusammen und formieren sich zu einer Fahrzeugparade,
die fachkundig von Peter Schniederjürgens moderiert um 15 Uhr über den Festplatz fährt.
Anschließend können die Besucher mit den Oldtimer-Besitzern fachsimpeln und die Fahrzeuge
bestaunen.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung ab 13 Uhr vom „Werksorchester Bergwerk Ost“
und ab 15.15 Uhr von der Country-Band „Winnetoussies“.





               





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen