<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


„Passt gut auf das Gebäude auf!“

14.05.2019 13:27 Alter: 4 Tag(e)

Von: (ch/mg)




JuK Haus Eröffnung Teil 1

1964 offizielle Schlüsselübergabe im damaligen Jugendclubhaus. 55 Jahre später
übergab Dr. Alexander Berger den Schlüssel erneut an den heutigen Leiter Urim
Kodzadziku und seinem Team.

Letzten Freitag um 17:00 Uhr war es soweit, nach einer Bauzeit von 3 Jahren wurde
das JuK Haus (Jugend- und Kultur-Haus) offiziell eröffnet. „Wir haben uns bemüht,
das Charakteristische zu bewahren“, blickte Bürgermeister Dr. Alexander Berger
auf die drei Jahre Bauzeit zurück. Denn viele Menschen würden Emotionen mit der
Institution des JuK-Hauses verbinden. „Dort sei seit über 50 Jahren für jeden etwas
dabei“. Das solle auch so bleiben. Unvergessen bleibt so zum Beispiel der Auftritt
der „Ärzte“ in den 1980er Jahren, auch wenn diese damals noch keine Berühmtheit
erlangt hatten. Legendär sind auch die Mammutspiele, die hier im JuK Haus ihren
Ursprung hatten. Ein Video über die Bauzeit von 2016 bis 2019 stellte noch einmal
die Entwicklung des Projekts dar.

Stadtbaurat Andreas Mentz dankte insbesondere dem Land und dem Bund, die 80
Prozent der 2,8 Millionen Euro Baukosten aus dem Programm Soziale Stadt getragen
haben. „Hier haben wir bei der baulichen Ausstattung und der Nutzbarkeit in den nä-
chsten Jahrzehnten wenig Sorgen“, sah er die Investition aber auch gut angelegt.
Kleinigkeiten seien noch zu erledigen, zum Beispiel wird die alte Kegelbahn, die im-
mer noch die alten Gerüche des Hauses trägt, in naher Zukunft im neuen Glanz er-
scheinen. Das JuK Haus ist jetzt ein Teil der Bürgerhäuser im Ahlener Süden.

Die Bürgerhäuser sind, die Tagespflege Mittrops Hof, das JuK Haus und das Stadt-
teilbüro Süd. Allein mit den erweiterten Möglichkeiten für generationsübergreifende
Angebote im JuK-Haus, beispielsweise ist das Atrium als Veranstaltungsraum dazu-
gekommen, würden Effekte entstehen, wie sie heute noch gar nicht abzusehen seien.

Die Fachbereichsleiterin Ursula Woltering stellte ausführlich die  künftige Arbeits-
ausrichtung des JuK Hauses vor und hob zudem hervor, dass viele Angebote auch
Teil der Präventionskette in Ahlen seien. „Ihr habt gehört, wie teuer die Sanierung
war – passt gut auf das Gebäude auf!“, rief Bürgermeister Dr. Alexander Berger
dem Team des JuK Hauses zu. Nach der Schlüsselübergabe machten die Gäste
regen Gebrauch von den angebotenen Führungen durch das JuK Haus.





                                                                 





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen