<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Quartier Ahlen-Ost testet Fußgängerfreundlichkeit

12.06.2018 12:56 Alter: 128 Tag(e)



Bewegungsmangel ist einer der vier lebensstilbedingten Hauptrisikofaktoren für nicht übertragbare Krankheiten. Bereits die vermehrte alltägliche Fortbewegung zu Fuß kann niedrigschwellig gesundheitliche Risiken und das vorzeitige Sterberisiko senken. Laut NRW-Gesundheitssurvey 2016 bewegen sich 31% der Menschen in Nordrhein-Westfalen an keinem Tag der Woche für mindestens 10 Minuten aktiv fort. Gleichzeitig wünschen sich 41% der Menschen in NRW Investitionen in Fuß- und Fahrradwege, um ihr Lebensumfeld bewegungsförderlicher zu gestalten. Das Landeszentrum Gesundheit NRW hat deswegen die Agentur „planwerk 4d“ beauftragt, die Fußgängerfreundlichkeit („Walkability“) in drei ausgewählten Ortsteilen Nordrhein-Westfalens gemeinsam mit den örtlichen QuartiersentwicklerInnen zu erfassen. Das LZG.NRW finanziert in den jeweiligen Quartieren Aktionstage zum Thema Fußgängerfreundlichkeit mit dem Ziel, kurz- und mittelfristig umsetzbare Empfehlungen zur Verbesserung der Fußgängerfreundlichkeit zu erarbeiten.

 

Auch in Ahlen wurden im Vorfeld städtebauliche Besonderheiten analysiert und ortsrelevante Kriterien erfasst. Der Aktionstag fand am Dienstag den 5. Juni im Ahlener Osten statt. Ausgewählte Bürgerinnen und Bürger liefen von der Hansastraße bis hin zum Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz, um dort die Fußgängerfreundlichkeit nach verschiedenen Kriterien zu bewerten. Die Nutzung von Tablet-Computern ermöglichte dabei die standortgenaue Erfassung der Bewertungen und eine Kurzauswertung der Ergebnisse am gleichen Tag. Im Glückaufheim wurden die vorläufigen Ergebnisse im Anschluss direkt ausgewertet und für die anschließende Diskussion genutzt. „Die vollständige Präsentation wird nach Fertigstellung sowohl in den entsprechenden politischen Gremien sowie in stadtteilbezogenen Netzwerktreffen präsentiert werden“, so Loi. Die Aktion wurde in Ahlen in Zusammenarbeit zwischen dem Stadtteilforum Süd/Ost e.V., dem städtischen Fachbereich „Stadtentwicklung und Bauen“ sowie der Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ im Rahmen der Altengerechten Stadtteilentwicklung Ahlen-Ost mit dem Schwerpunkt „Gesundheitsförderung“ durchgeführt.





                    





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen