<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Geld für drei Projekte in Mexiko bewilligt

29.01.2018 08:19 Alter: 80 Tag(e)



Zum vierten Mal tagte der Stadtteilbeirat Süd, um über die Förderung von drei beantragten Projekten zu entscheiden. Der Stadtteilbeirat setzt sich aus Bewohnern und dem Vorstand des Stadtteilforums zusammen. Für das Projekt "Sporteln in Mexiko" wurde zum zweiten Mal und für das Projekt "Urlaub ohne Koffer" sogar zum dritten Mal ein Antrag gestellt. Mit dem Projekt "Sporteln in Mexiko" wurde ein kostenloses Bewegungsangebot geschaffen, an dem die Kinder toben, laufen und spielen können. Das Projekt "Urlaub ohne Koffer" hat zum Ziel, älteren Menschen, die nicht mehr in den Urlaub fahren können, gesellige Tage in Gemeinschaft zu ermöglichen. "Beide Projekte sind bereits erfolgreich umgesetzt worden und sollen weiterhin eine Förderung erhalten", berichtet Hermann Huerkamp, Leiter des Stadtteilbüros Süd. Mit der imageverbesserten Aktion "Mein Mexiko - Meine Heimat" sollen Stoffeinkaufstaschen angeschafft werden. Zusätzlich haben die Mitglieder des Stadtteilbeirates Süd entschieden, dass  Warnwesten in V-Form und reflektierende Sicherheitsbänder für Kinder als Werbeartikel angeschafft werden sollen. Der Stadtteilbeirat bewilligte alle drei Projekte mit eine Zuwendung von 7.522€. In den Jahren 2016 und 2017 wurden bisher 12 Projekte aus dem Stadtteiletat gefördert und zum größten Teil auch umgesetzt. Jährlich stehen 32.500 € an Fördermittel für das Fördergebiet Ahlen Süd aus dem Programm "Sozial Stadt" bereit. Anträge können von Anwohnern, Bewohnergruppen, Einrichtungen und Vereinen gestellt werden. Die Art der Aktivitäten kann vielfältig sein: Von Bänken bis zu Bepflanzungen, von Kunstwerken bis zu Kinderspielgeräten, von Müllbehältern bis zu Marketingaktionen. "Aber auch für Workshops, Kurse, Straßenfeste und Veranstaltungen können Anträge für 2018 im Stadtteilbüro Süd gestellt werden", erklärt Anna Wroblewski vom Stadtteilbüro Süd. Bei der Antragstellung steht das Stadtteilbüro Süd beratend zur Seite.










<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen