<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Radtour des Fördervereins

25.09.2017 09:56 Alter: 22 Tag(e)



Eine abwechslungsreiche, gelungene Radtour unternahm der Förderverein Fördertürme nach Ansicht der ca. 20 Teilnehmer am letzten Samstag. Bei trockenem Wetter ging es beim jährlichen Mitgliedertreff von Schacht 1 durch die unter Denkmalschutz stehende Bergarbeitersiedlung über den Glückaufplatz und Eckelshof zum umgestalteten Berliner Park am Hallenbad.  Als "Zechen- und Stadtteilguide" zeigte sich der Leiter des Stadtteilbüros Hermann Huerkamp als äußerst sachkundig und erläuterte aktuelle Entwicklungen am Glückaufplatz, wie die Dauerausstellung von "Jupps Fotoclub" oder auch die aktuellen Nutzungen des Glückaufheimes und den Stand der Privatisierungen der Zechenkolonie. "Es gibt immer so viele Veränderungen im Stadtteil, die es wert sind mit Hintergrundinformationen gefüllt zu werden", so Hermann Huerkamp.
Als sehr gelungenes Beispiel der Aufwertung einer innerstädtischen Grünfläche wurde der Berliner Park in Augenschein genommen, der nun viele Möglichkeiten anbietet und auch gut von den Bürgern genutzt wird. Im Südenstadtteil ging es zu den aktuellen Baumaßnahmen an der Geschwister-Scholl-Schule und dem JuK-Haus, das aus dem Programm Soziale Stadt gefördert wird. Ein weiterer Stopp bildete die Parkanlage "Am Richterbach", die nach Huerkamp in nächster Zeit umgestaltet werden soll. Unter großer Bürgerbeteiligung während der Planung soll nun der Richterbach und der Ententeich renaturiert und die Spiel- und Freizeitflächen neu gestaltet werden.
Am blauen Wasserturm an der Guisssener Straße angekommen erläuterte Horst Schulte, 2. Vorsitzender des Fördervereins Fördertürme, die Geschichte des Wasserturms, der unter Denkmalschutz steht. "An den Knotenpunkten muss was gemacht werden", sagte Schulte, "das ist notwendig, um dauerhauf den Erhalt zu sichern". Beeindruckt zeigten sich Teilnehmer von der Architektur des Turms, der auch vom Förderverein Fördertürme betreut wird.  Zum Abschluss ging es dann zurück zur Zeche, wo als kleine Belohnung für einen interessanten Nachmittag ein kühles Getränk und eine leckere Bratwurst auf die hungrigen Teilnehmer wartete.





                    





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen